Schlagwörter

, , , , , , , ,

Viele Leser lesen gerne ähnliche Bücher (sonst gäbe es wohl keine Bestseller ;-)). Es ist daher nur natürlich, sich an den Meinungen anderer zu orientieren und sich anhand einzelner Punkte ein Bild zu machen, ob sich die Meinung derer mit der eigenen decken könnte. Hierfür sind positive wie negative Ausführungen gleich wichtig.

Natürlich bietet auch schon das Cover, der Klappentext und die Leseprobe gute Hinweise, ob ein bestimmtes Buch individuell für die Person interessant ist. Aber gerade bei etwas schwierigeren Stoffen kommt es ja auf die Feinheiten der Ausarbeitung an und hier können Rezensionen sehr weiterhelfen, Fehlkäufe zu vermeiden.

Welche Kriterien sind für mich wichtig?

Um sich über Rezensionen ein Bild von einem bestimmten Buch zu bilden, ist es im ersten Schritt ratsam, sich zu fragen, was man selbst mag oder nicht mag. Dafür gibt es von uns ein paar Anhaltspunkte, nach was man in einer Rezension Ausschau halten könnte:

– Wird ein bestimmtes Thema angesprochen, auf das man vollkommen allergisch reagiert, oder kann es von einem anderen gar nicht genug sein?

– Wie wichtig sind mir beim Lesen Dinge wie klarer Satzbau, Rechtschreibfehler und alles rund ums Schreibhandwerk und wird darauf fundiert (etwa mit Beispielen) in einer Rezension eingegangen? Ist die Übersetzung des Buchs gelungen?

– Welche Bücher hat ein Rezensent außerdem noch gelesen/rezensiert und deckt sich die Meinung über diese mit der eigenen oder weicht sie im überwiegenden Teil davon ab?

– Will ich gespoilert werden? Wenn nicht: unbedingt auf Spoiler-Warnungen achten und sie ernst nehmen!

– Will ich eine Happy-End-Garantie?

Der Himmel voller Sterne

Jeder von uns kennt das: Man kauft ein Buch, das überwiegend und viel positiv bewertet wurde, liest es und denkt sich: Hatte ich das gleiche Buch in der Hand?
Viele Sterne bedeuten nicht automatisch, dass das Buch auch dem persönlichen Geschmack entspricht, und umgekehrt kann man aus „schlechter“ bewerteten Büchern nicht immer auf die Qualität des Buches schließen. Rezensionen sind sehr individuell und manchmal vielleicht auch stimmungsabhängig.
Deshalb unser Tipp: Rezensionen immer reflektiert lesen und sich aus mehreren positiven und negativen ein eigenes Bild machen.

Und nicht vergessen: Unser großes Rezensions-Gewinnspiel läuft noch bis zum 31.12.2015 🙂

Advertisements